Sonntag, 31. August 2014

{Scrapbooking} Memory Book mit My minds eye (+ How-not-to)

Kommentare:
Das wird heute ein Tutorial der etwas anderer Art... Ich wollte mir vor einiger Zeit selbst ein neues Memorybook/Handbook/Smashbook/whatever you call it machen und habe den Prozess dokumentiert, in der Absicht, das Ganze dann auch als Tutorial anzubieten. Dabei ging so einiges schief. Jedoch hat mir dann die Dekoration des Buches mit MME-Just sayin'  dennoch so gut gefallen, dass ich das nun doch poste, nach dem Motto: Ich mache Fehler, die andere dann nicht mehr machen müssen ;)  

Damals gab es noch nicht die "Lifeböks" - wenn es die schon gegeben hätte, hätte ich mir das ganze sparen können ;) Eigentlich bin ich ja ein großer "Selbermachen"- Fan aber in diesem Fall: Wenn ihr die Wahl habt zwischen den Lifeböks und der DIY- Variante- nehmt die Lifeböks und dekoriert diese noch etwas ;D Warum, seht ihr gleich...

Wie man ein Memory-Book (besser nicht) macht: 


1. Ihr nehmt ein altes/hässliches Ringbuch und doppelseitiges Klebeband. 
Tja, da geht es schon los: Besser wäre gewesen, man hätte komplett selbstklebendes Papier genommen. Oder das Büchlein mit Acrylsprays eingefärbt. Warum, erfahrt ihr in Schritt 6. 
2. Buch mit Papier eurer Wahl ganz normal einschlagen. Dabei von links nach rechts auflegen und glatt streichen, damit keine Luftblasen oder Falten entstehen. 
3. Übergangsstellen mit Washi Tape abkleben. Dabei SEHR gut überlegen, wie das folgende Farbkonzept aussehen soll. ( Denn ich habe dann nochmal alles abgepult und ein neues Washi-Tape in Gold verwendet...)
5. Besser nicht: Die Doilies mit Fotokleberoller fixieren. Normalerweise lassen sie sich-je nach Marke- ja gut ablösen, aber bei dem glatten Einschlagpapier ist das nicht der Fall. Besser: Mit wiederablösbarem Sprühkleber. Sofern man denn gerade einen da hat...
6. Im Garten dann mit Acrylsprühfarbe über die Doilies (die als Schablonen fungieren) sprühen. Und wenn ihr dann das Büchlein zum Trocknen liegen lasst, wird sich das Papier zwischen den Klebebahnen des doppelseitigen Klebebands unschön wellen. Bodenfeuchte und so. Weg geht das auch nicht mehr...^^'
Am Schluss dann einfach noch nach Belieben verzieren. Hier habe ich die Elemente aus der wirklich wunderschönen Mixed Bag (Ephemera) verwendet. Das ist auch einer der wenigen Schritte, den ich nicht revidieren würde ;) 

So, das Äußere des Buches ist nun fertig. Insgesamt gefällt es mir ja, aber vieles würde ich einfach nicht empfehlen, wie z.B. das Einschagpapier zu verwenden, usw, s.o. Und an den Knickkanten braucht man auch noch Tesafilm zur Verstärkung. 
Die Gestaltung des Inneren des Buches... das hat dann glücklicherweise auch ganz gut funktioniert. Aus den Papieren habe ich drei Divider zugeschnitten. Die Gesamtlänge oben habe ich durch drei geteilt und dann jeweils das 1, 2, und 3 Stückchen als Tabs stehen lassen. Die Ecken links und rechts außen habe ich dann noch mit einem Eckenrunder abgerundet. 
Innenansicht:  Es beginnt mit dem Abschnitt über den Sommer. 
Details des Herbstcovers. 
Und das Cover für den Winterteil.  
Und zum Abschluss nochmal alles zusammen....Sommer, Herbst und Winter lassen sich mit dieser einen Serie gestalten...Wobei die ersten Weihnachtsserien auch schon in den Shop gewandert sind... Just sayin' ;) 

Materialien: 
Daraus:
Sonstiges:
Washi Tape, Garn,Tesafilm, Doilies, 
mintfarbenes Geschenkpapier, Sprühlack. 

Donnerstag, 28. August 2014

{Scrapbooking} Der Sommer ist zurück! -3 Karten mit Echo Park-

Kommentare:
Tatsächlich...es gibt ihn noch den Sommer, wenn auch nicht mehr in der "Gebt mir ein Eis, einen Rasensprenger und einen Ventilator, bevor ich zerfließe"- Intensität, sondern eher in Form einer milden Erinnerung an diese Momente. Und so kommen nun auch diese sommerlichen Karten zum Einsatz, die ich mit "Summer Bliss" von Echo Park gestaltet habe. Auch ein sommerliches Mini steht schon in den Startlöchern. Die Serie ist wirklich perfekt, um all die kleinen und größeren Momente in diesem zugegebenermaßen etwas zu kurz geratenen Sommer zu verscrappen, bevor wirklich der Herbst kommt. 
Materialien: 
Echo Park- Summer Bliss

Daraus:
Echo-Park-Paper-Summer-Bliss-Summer-Fun
Echo-Park-Paper-Summer-Bliss-Alpha-Sticker
Echo-Park-Paper-Summer-Bliss-Summer-Memories
Echo-Park-Paper-Summer-Bliss-Flip-Flops
Echo-Park-Paper-Summer-Bliss-Distressed-Solid-Paper-Yellow-Blue
+ Sticker & Chipboard Stickers

Sonstiges: 
Pailetten, 3d-Foam, Heidi-Swapp-Color-Shine-Gold-Lame,
Garn & Nähmaschine, Doily.
My-Minds-Eye-Now-Then-Mildred-Hello-Enamel-Shapes
Studio-Calico-Classic-Calico-Vol-2-Wood-Veneer-Butterflies
-----
Linked up here: Stephanie makes

Dienstag, 26. August 2014

Bloghop: Something about me & my scrapbooking process

Kommentare:
Vor einiger Zeit hat mich Anke (Bits und Pieces) zu einem Bloghop eingeladen.Dabei werden andere Scrapper/innen in einem kurzen Interview vorgestellt, in dem sie ein bisschen über ihre Scrapbooking und ihre Arbeitsweise erzählen. Danach lädt man weitere Personen ein (bzw. taggt sie) über die man gerne mer erfahren würde. Sie selbst hat hier über sich erzählt- falls ihr ihren Blog und ihre traumhaften Layouts noch nicht kennt, unbedingt mal rüberhüpfen, und falls schon, dann auch :) 

Aber nun zum Interview: 

Woran arbeitest du gerade?

Im Moment arbeite ich an verschiedenen Projekten mit den Serien "Strawberry Fields" von Webster's Pages und "Just sayin'" von My Minds Eye. Ein kleines Urlaubsmini ist auch noch in der Mache. 
Wie lange brauchst du, um ein Projekt fertigzustellen?
Lange. Teilweise seeeehr lange ;) Je nach Projekt variiert das etwas. Ich schiebe gerne das Papier eine Weile auf meinen Layouts herum und überlege, was man denn wie noch machen könnte...Hier noch ein Holzteilchen oder hier, vielleicht noch ein paar Pailletten, hmhmhm.... ;) Am längsten brauche ich für Mini-Books und Mixed- Media Projekte, die laufen meist über mehrere Tage, am "schnellsten" gehen Layouts und Karten. 

Womit arbeitest du momentan am liebsten?
Türkis, Pink, Pailletten, Goldglitzer und Vellum. Die Shilouette habe ich auch gerade wieder intensiver in Betrieb und hoffe, bald noch mehr aus den Möglichkeiten des Gerätes machen zu können. 
Wie funktioniert dein kreativer Prozess?
Meistens fange ich mit den Fotos an, und suche passende Papiere dazu aus. Wenn ich Fotos und Papierhintergrund gewählt habe, suche ich nach weiteren Papieren und Embellishments. Manchmal habe ich auch eine Serie, bei der ich sofort an manche Fotos von meinem "Noch zu verscrappen"-Stapel denke und suche die Fotos dann passend zu Papier aus. Ohne Fotos kann ich nicht scrappen :) 
Was inspiriert dich und wie bewahrst du deine Inspiration?
Fast alles kann eine Inspiration sein...Mein Alltag, Reisen, kleine Fundstücke oder Bilder. Manchmal auch schon die Kollektion selbst, die Farben, Muster und Themen. Dann die Werke anderer Scrapbooker/innen, Kreativbücher, Wohnzeitschriften und Pinterest. Auch Illustrationen und Grafikdesign finde ich sehr inspirierend. 
Ich finde, Ideen und "die Inspiration" kommt oft, wenn man gerade etwas anderes macht, sich aber vorher mit dem Thema beschäftigt hat. Wenn ich mal nicht weiterkomme, dann mache ich dann etwas anderes (sehr geeignet sind eher lästige Arbeiten wie Putzen) und dann kommt einem schnell wieder eine Idee (und man muss zurück zum Scrappen und kann leider gerade nicht mehr weiterputzen ;) 
Kaffeepäuschen alleine, mit Freunden oder auch ein Spaziergang an der frischen Luft sind oft gute Möglichkeiten, dem Kopf die nötige Pause zu geben. 
Ich versuche möglichst offen durch die Welt zu gehen, Ideen und Dinge, die mir gefallen zu sammeln (auf Pinterest, in meinem Notizbuch), regelmäßig an meinen Sachen zu arbeiten und gleichzeitig eine lockere Haltung zu bewahren. Denn erzwingen kann man nichts. 

Was zeichnet deinen Stil aus?
Eine Mischung aus Pastelltönen und frischen Farben. Ich mag sehr gerne Wasserfarben, Schimmer & Glitter und Seidenpapier. Auch Garn und Goldsprenkel findet man meistens auf meinen Projekten... Insgesamt eher modern mit einem bisschen Mixed-Media, Freestyle und Verspieltheit würde ich sagen.
Vielen Dank, Anke, dass du mich zu diesem Blog-Hop eingeladen hast! Und danke, an alle die bis hierher gelesen haben ;) Hoffe, es war etwas Interessantes oder Nützliches dabei :) 

Ich geben den Tag weiter an Nicole (Kreativbezirk)! Ich mag den Stil ihrer Werke total und liebe es die kleinen Details auf ihren Layouts zu entdecken. Auf ihrer Seite werdet ihr dann in einer Woche (Montag, 1.9.) ihre Antworten auf diese Fragen lesen können! 

Freitag, 22. August 2014

{Scrapbooking} Layout "At the harbor" mit dem Septemberkit

Kommentare:
Nachdem letzten Post, nun etwas ganz, ganz neues...! Das erste Layout mit dem kommenden September-Kit der Scrapbook-Werkstatt! In die bunten Boote von La Gomera hatte ich mich total verguckt und habe sie ja schon mal vorgestellt...Ich wollte sie schon lange verscrappen, und denke, nun das absolut passende Papier dafür gefunden zu haben, jippie. 
In diesem Sinne, trotzen wir noch noch ein bisschen dem herannahenden Herbst mit sommerlichen Erinnerungen.  Ich mag den Herbst- aber doch nicht um diese Zeit! ;) 
Materialien:
Scrapbook-Werkstatt-Septemberkit (ab 26. August hier erhältlich).

Daraus:
Websters-Page-Ocean-Melody-Cool-Water
My-Minds-Eye-Just-Sayin-Enamel-Dots
Freckled-Fawn-Arrow-Clip-Light-Blue
Heidi-Swapp-Favorite-Things-Glossy-Puffy-Alphabet-Stickers
Websters-Page-Ocean-Melody-Coastal-Views-Vellum

Sonstiges:
My-Minds-Eye-Just-Sayin-Mixed-Bag
Heidi-Swapp-Color-Shine-Gold-Lame
Heidi-Swapp-Color-Shine-White
Seidenpapier, Schnur, Kreppapier, Faden,
ein roter Dot, Plastikdeko -Dots

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...